Der Drau-Radweg von Südtirol nach Kärnten – Highlights inklusive!

Reisetermin:
11.07. – 18.07.2022

Schwierigkeitsgrad: Leichte Radtour in überwiegend flachem, teilweise welligem Gelände

Der Drau-Radweg führt mit Italien, Österreich und Slowenien drei Länder ohne Grenzen zusammen. Er schlängelt sich von den weltberühmten Drei Zinnen bei Toblach in Südtirol entlang der blau-grünen Drau durch Osttirol und Kärnten bis in das slowenische Maribor. Die Route verbindet traumhafte Gebirgspanoramen mit warmen Badeseen, lebendige Städte mit verträumten Dörfern, fantastische Natur mit historischen Kulturgütern. Diese Vielfalt brachte dem Drau-Radweg 5 von 5 möglichen Sternen des ADFC ein.
Radeln Sie mit uns von Toblach bis zum Klopeiner See. Folgen Sie der Magie des Wassers und freuen Sie sich auf eine unbeschwerte Zeit!     

1. Tag
Anreise nach Lienz/Osttirol   
Früh am Morgen starten Sie mit Ihrem Bus gen Süden. Sie reisen entspannt vorbei an    
Fulda, Würzburg, Nürnberg, München, Kufstein und Kitzbühel nach Lienz.    
Die charmante Kleinstadt – wunderschön von bewaldeten Bergrücken und den Lienzer Dolomiten flankiert – heißt Sie für die kommenden zwei Nächte willkommen. Lassen Sie den Abend in geselliger Runde im Gastgarten Ihres Hotels ausklingen.   
Abendessen und Übernachtung in Lienz.       

2.Tag
Radtour von Toblach/Pustertal nach Lienz, ca. 49 km  
Bevor Sie sich aufs Rad schwingen, bringen wir Sie mit dem Begleitbus nach Toblach im Südtiroler Pustertal. Ursprung der Drau und offizieller Startpunkt des Drau-Radweges. Sie folgen dem noch jungen Fluss, der sich plätschernd seinen Weg durch das schmale Tal bahnt. Die grenzüberschreitende Etappe ist prima ausgebaut, verläuft fast durchgehend nahe des Ufers und ist aufgrund des leichten Gefälles ohne große Anstrengungen zu radeln. Weithin überragen die mächtigen Felsen der Lienzer Dolomiten die Landschaft, trutzige Burgen erheben sich stolz über das Tal. Die Hänge beidseits des Flusses sind mit grünen Wiesen oder dichten Wäldern überzogen. Hier ist Rad fahren ein echtes Vergnügen! Kurz vor Lienz lohnt ein Besuch der „Galitzenklamm“. Entlang einer Weg- und Brückenanlage können Sie die tosenden Wasserfälle und die Urgewalt des Galitzenbaches hautnah erleben.
Abendessen und Übernachtung in Lienz.   

3.Tag
Radtour von Lienz nach Spittal an der Drau/Kärnten, ca. 72 km
Heute startet Ihre Radtour direkt am Hotel. Durch das malerische Obere Drautal geht die Reise weiter. Der Radweg schlängelt sich durch das breiter werdende Tal und entfernt sich immer wieder vom Fluss. Idyllische Örtchen mit alten Bergbauernhöfen und kleine Kirchen, in denen sich Fresken aus dem Mittelalter verbergen, liegen auf Ihrem Weg. Alles umgeben von einer großartigen alpinen Kulisse. Mit Spittal haben Sie Ihr Etappenziel erreicht. Die Hauptstadt Oberkärntens unweit des Millstätter Sees ist ein Ort, der Geschichte atmet und südliches Flair versprüht. Bis ins 19. Jahrhundert hinein war sie Sitz der Grafen von Ortenburg. Diese stifteten 1191 ein Krankenhaus, also ein Spital. Das war die Geburtsstunde der Stadt. Das Wahrzeichen Spittals ist das Schloss Porcia, welches heute als das schönste Renaissancebauwerk Österreichs gilt. Genießen Sie den Abend am Fuße der Hohen Tauern und der Nockberge.  
Übernachtung in Spittal an der Drau.     

4.Tag
Radtour von Spittal an der Drau nach Villach/Kärnten, ca. 45 km
Es geht weiter auf dem Drau-Radweg. Sie radeln zumeist direkt am Flussufer durch die schöne Landschaft des Unteren Drautals und nehmen Kurs auf Villach. Mit rd. 60.000 Einwohnern ist Villach die zweitgrößte Stadt Kärntens. Obwohl Villach im Zweiten Weltkrieg wie kaum eine andere Stadt in Österreich zerstört wurde und viel seiner mittelalterlichen Bausubstanz verlor, ist sie sehr charmant und reizvoll. Nicht zuletzt, weil die Drau mitten durch die Stadt fließt. Lassen Sie den Tag mit einem Bummel durch die Altstadt ausklingen.
Besonders sehenswert ist der Paracelsushof, benannt nach dem berühmten Arzt und Alchimisten Paracelsus, der Villach zu seiner Wahlheimat machte.       
Übernachtung in Villach.     

5.Tag
Radtour von Villach via Faaker See nach Rosegg/Latschach, ca. 33 km
Badesachen bitte nicht vergessen! Heute bietet sich ein Abstecher zum Faaker See an, einem der beliebtesten Badeseen des Landes.      
Vielleicht lässt das Wetter ja einen Sprung ins kühle Nass zu? Flussabwärts folgen Sie der Route bis kurz vor Rosegg. Bei der Draubrücke in Föderlach verlassen Sie den Hauptweg, um zum Faaker See zu radeln.
Natürlich können Sie auch direkt Kurs auf Rosegg nehmen. Die Gemeinde am westlichen Ende des Rosentals bietet so einiges. Besuchen Sie zum Beispiel das Gartenlabyrinth von Schloss Rosegg. Der Irrgarten ist der größte seiner Art in Österreich. Über 3.000 Hainbuchen bilden auf einer Fläche von 2.400 Quadratmetern eine ein Kilometer lange Hecke. Einmal von einer zur anderen Seite zu gelangen, bringt eine Menge Spaß. Aber Vorsicht, verlaufen Sie sich nicht! Bis zu Ihrem Hotel in Latschach ist es von Rosegg aus nur noch ein Katzensprung.    
Abendessen und Übernachtung in Latschach.

6.Tag             
Radtour von Latschach nach Klagenfurt/Wörtersee und zurück, ca. 54 km oder Freizeit
Radfahren oder faulenzen? Entscheiden Sie selbst und gestalten Sie den Tag ganz nach Ihren Vorlieben. Wir empfehlen Ihnen einen Ausflug an den Wörthersee. Der See genießt einen beinahe legendären Ruf und ist der Besuchermagnet Kärntens. Sie radeln über Velden entlang des Nordufers. Teilweise verläuft der gut angelegte Radweg parallel zur Straße, bietet jedoch immer wieder wunderbare Ausblicke über den See. Die bekannten Ortschaften Pörtschach und Krumpendorf liegen auf Ihrem Weg nach Klagenfurt.
Kärntens reizvolle Landeshauptstadt wartet darauf, entdeckt zu werden. Bezaubernd ist die Lage am See, dazu das mediterrane Klima. Die prachtvolle Altstadt ist ein absolutes Highlight. Unter dem Einfluss italienischer Baumeister entstanden zahlreiche Palais mit schönen Arkadenhöfen. Viele der romantischen Innenhöfe sind heute lauschige Gastgärten.                                
Toll ist auch eine Schifffahrt auf dem Wörthersee. Diese bietet Ihnen zum Beispiel die Möglichkeit, die Strecke zurück von Klagenfurt nach Velden auf dem Wasser zurückzulegen.
Abendessen und Übernachtung in Latschach.

7.Tag
Radtour von Latschach via Klopeiner See nach Völkermarkt, ca. 59 km
Von Rosegg im Westen bis St. Margareten im Osten erstreckt sich das wunderschöne Rosental, das von den Karawankenflankiert wird. Der Landstrich umfasst jenen Teil Südkärntens, in dem die Tradition der Eisenverarbeitung die hohe Kunst der Büchsenmacherei entstehen ließ. Das grünblau schimmernde Wasser der Drau und die herrliche Bergkulisse im Blick, rollen Sie gemütlich durch das Tal. 
Im Jauntal, kurz vor dem Völkermarker Stausee, verlassen Sie den Drau-Radweg für einen Abstecher zum Klopeiner See. Mit Wassertemperaturen von bis zu 29 Grad zählt er zu den wärmsten Alpenseen.
Jetzt ist es nicht mehr weit und Sie haben mit der kleinen Bezirksstadt Völkermarkt Ihr Ziel erreicht. Für die letzte Übernachtung Ihrer Reise bringen wir Sie mit dem Begleitbus wieder nach Lienz.  
Abendessen und Übernachtung in Lienz.

8.Tag
Heimreise
Auf Wiederschauen, Österreich! Wir chauffieren Sie heute nach Hause zurück. Entspannen Sie sich und lassen Sie Ihre Zweiradreise Revue passieren. 

Ihre Hotels
3-Sterne-Hotel „Goldener Fisch“, Lienz   
www.goldener-fisch.at

Hotel „Erlebnis Post“, Spittal an der Drau     
www.erlebnis-post.at

4-Sterne-Hotel „City Villach“, Villach    
www.hotelcity.at

4-Sterne-Hotel „Pachernighof“, Latschach      
www.hotelpachernighof.at

Leistungen

  • Fahrt im modernen Komfortreisebus
  • Transport Ihres Fahrrades in einem Spezialanhänger
  • Bustransfers im Rahmen der Radtouren
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • Frühstück auf der Hinreise
  • 7 x Übernachtung in den genannten Hotels  
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen
  • Kurtaxe
  • Thiesing Reisen-Ansprechpartner und Begleitbus vor Ort
  • Info- und Kartenmaterial
  • Insolvenzversicherung

Reisepreis

959,00 € pro Person im Doppelzimmer
140,00 € Einzelzimmerzuschlag