Das Weserbergland – Radlaune an Weser, Nethe und Emmer!

Reisetermin:
20.05. – 23.05.2022

Schwierigkeitsgrad: Leichte Radtour in überwiegend flachem, teilweise welligem Gelände

Auf der ITB 2019 in Berlin regnete es Auszeichnungen für das Weserbergland und den Weser-Radweg. Eine Radreiseanalyse präsentierte das Weserbergland auf Platz drei der beliebtesten Radregionen Deutschlands. Der Weser-Radweg belegte sogar Platz eins als beliebtester Radfernweg im Lande. Der Radweg beginnt in Hannoversch Münden und folgt dem Strom durch das gesamte Weserbergland. Aber auch Nebenflüsse wie Nethe und Emmer bieten wunderbare Zweiraderlebnisse in der Region. Am Wegesrand warten lebendige Geschichte und sagenhafte Geschichten, malerische Dörfer, bunte Fachwerkstädte und imposante Schlösser auf Ihren Besuch. Alles gepaart mit einer wunderbaren Naturlandschaft und einzigartigen Perspektiven.
Worauf warten Sie noch? Auf die Räder, fertig, los! 

1. Tag
Anreise nach Bad Driburg, Führung Gräflicher Park, Radtour durch das Nethetal von Bad Driburg nach Höxter, ca. 45 km, Stadtspaziergang Höxter  
Kaum in unseren Reisebus eingestiegen, sind Sie auch schon in Bad Driburg, dem Tor zum Weserbergland und dem Ausgangspunkt Ihrer ersten Radeltour.
Bevor Sie sich aber aufs Rad schwingen, ist ein Besuch im Gräflichen Park des Heilbades ein Muss. Der englische Landschaftspark zählt zu den schönsten in Deutschland und bietet 64 Hektar Naturerlebnis. Während eines geführten Rundganges erfahren Sie unter anderem, was ein Haha-Graben ist, welche botanischen Schätze der Staudengarten birgt und was es hier mit dem Dichter Hölderlin auf sich hat.          
Jetzt geht’s los. Ihre Etappe nach Höxter führt Sie verkehrsarm durch das Tal der Nethe und ihrer Nebenflüsse sowie ein Stück entlang der Weser. Auf Ihrer Fahrt durch das Kulturland Kreis Höxter passieren Sie die alte Hansestadt Brakel und die Ortschaften Bruchhausen und Ottbergen. Die umgebende Landschaft wechselt im Verlauf ihr Gewand von hügelig-bewaldet hin zu Feldern und Wiesen.     
Höxter im Herzen des Weserberglandes erwartet Sie! Wenn Sie durch die kleinen Gassen schlendern, atmen Sie Geschichte. Besonders die Fachwerkhäuser aus der Zeit der Weserrenaissance begeistern die Besucher. Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Spaziergang, bevor Sie Ihr Hotel in der historischen Altstadt beziehen.                 
Abendessen und Übernachtung in Höxter.

2. Tag
Radtour auf dem Weser-Radweg von Höxter nach Hameln, ca. 64 km, Stadtspaziergang Hameln   
Der Weser-Radweg gibt die Richtung vor. Märchen, Mythen, beschauliche Dörfer, charmante Städte, beeindruckende Bauwerke und eine tolle Landschaft prägen den Lauf der Weser. All dies begegnet Ihnen auf Ihrer heutigen Tour. In Höxter losgerollt, sind es nur wenige Pedaltritte bis zum Schloss Corvey. Das ehemalige Benediktinerkloster mit seiner mehr als 1.200-Jährigen Geschichte wurde im Jahr 2014 aufgrund seiner Einzigartigkeit durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nach einem Stopp werden Sie verstehen, warum das imposante Bauwerk diese Auszeichnung trägt.
Weiter geht’s vorbei an Holzminden und durch den Flecken Polle, wo Ihnen vielleicht Aschenputtel begegnet, bis nach Bodenwerder, Heimat der wohl bekanntesten Sagenfigur des Weserberglandes: dem Lügenbaron von Münchhausen. Zwar wird in Bodenwerder nicht mehr wie am laufenden Band gelogen, die Geschichten des Barons sind und bleiben aber allgegenwärtig.
Weiter folgen Sie dem zweitlängsten Fluss Deutschlands – der sich in sanften Windungen durch das Märchenland schlängelt – und erreichen Hameln, die Heimat des Rattenfängers. Die unvergleichliche Altstadt mit ihren fantastischen Bauwerken und den geheimnisvollen Gässchen, in Verbindung mit der sagenumwobenen Geschichte des Rattenfängers, sind wahre Publikumsmagneten.       
Nach einem kleinen Stadtbummel kehren Sie mit Ihrem Begleitbus nach Höxter zurück.    
Abendessen und Übernachtung in Höxter.

3. Tag
Stadtspaziergang Hannoversch Münden, Radtour auf dem Weser-Radweg von Hannoversch Münden nach Fürstenberg, ca. 65 km
„Wo Werra sich und Fulda küssen…“ Hannoversch Münden – das Sie per Bus ansteuern – ist Fachwerkjuwel und Drei-Flüsse-Stadt. Schon Alexander von Humboldt rühmte die Stadt am Zusammenschluss von Fulda und Werra zur Weser als eine der am schönsten gelegenen Städte der Welt. Auf Ihrem Rundgang werden Sie es nicht schaffen, alle rund 700 Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten anzuschauen.
Jetzt aber rauf aufs Rad! Sie fietsen in Bursfelde am ehemaligen Kloster vorbei. Passieren Oberweser, wo schon die Brüder Grimm ihren Urlaub verbrachten und nehmen via Lippoldsberg, das umgeben von großen Waldgebieten malerisch in einem Talkessel liegt, Kurs auf Bad Karlshafen. Genießen Sie die sich Ihnen immer wieder bietenden Ausblicke in das Flusstal! Der Weser-Radweg führt Sie bald darauf mitten durch das reizvolle Städtchen Beverungen. Die einstige Ackerbürgerstadt entzückt mit ihrem Charme und ihrem überaus fachwerkbuntem Gesicht. 
Kräftig in die Pedale getreten, kommt das Schloss Fürstenberg in Sicht. Das Schloss ist ein Denkmal der Weserrenaissance und Sitz der gleichnamigen Porzellanmanufaktur.     
Sie haben Ihr Ziel erreicht! Die Räder verstaut, nutzen Sie den Bus für die Fahrt nach Höxter.
Abendessen und Übernachtung in Höxter.

4. Tag
Radtour auf dem Emmer-Radweg vom Schiedersee über Bad Pyrmont nach Emmerthal, ca. 35 km, Heimreise  
Am Schiedersee, südwestlich von Bad Pyrmont, zwischen den Höhen des Teutoburger Waldes und den Flussauen des Weserberglandes gelegen, fällt der Startschuss Ihrer letzten Radtour dieser Reise. Der Emmer-Radweg folgt dem Flusslauf der wildromantischen Emmer. Das Staatsbad Bad Pyrmont erwartet Sie zum ersten Stopp, da wir Ihnen unbedingt den preisgekrönten Kurpark zeigen möchten.             
Durch grüne Auen und idyllische Dörfer radeln Sie weiter und gelangen nach Emmerthal. Hier heißt es „Herzlich willkommen auf Schloss Hämelschenburg.“ Das wunderschöne Kleinod gilt als Hauptwerk der Weserrenaissance und ist mit Kirche, Wirtschaftsgebäuden, Inventar und Park vollständig erhalten. Während einer Führung durch die alten Mauern begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die spannende Vergangenheit.
Bis zur Mündung der Emmer in die Weser ist es jetzt nur noch ein Katzensprung. Nun ist es an der Zeit, sich von Ihrer örtlichen Radreiseleiterin zu verabschieden. Lassen Sie während der Heimfahrt die wunderbaren Erlebnisse der letzten Tag Revue passieren.    

Ihr Hotel
4-Sterne-Hotel „Ringhotel Niedersachsen“, Höxter    
www.hotelniedersachsen.de

Leistungen

  • Fahrt im modernen Komfortreisebus
  • Transport Ihres Fahrrades in einem Spezialanhänger
  • Frühstück auf der Hinreise
  • 3 x Übernachtung im Hotel „Ringhotel Niedersachsen“  
  • 3 x Frühstücksbuffet
  • 3 x Abendessen
  • 1 x Kaffeetrinken
  • Ständige Radreisebegleitung durch Thiesing Reisen
  • Ständige Busbegleitung
  • Versierte örtliche Radreiseleitung während der Radtouren
  • Führung Gräflicher Park Bad Driburg
  • Eintrittsgelder bei Besichtigungen mit Führung
  • Insolvenzversicherung

Reisepreis

599,00 € pro Person im Doppelzimmer
75,00 € Einzelzimmerzuschlag